Im Schwarzwald die Seele baumeln lassen – Kurztrip ins Hotel «Palmenwald» in Freudenstadt

Kurz vor Jahresende einfach noch einmal hinaus aus den eigenen 4 Wänden und was Anderes sehen – und schon war unser Kurztrip in den Schwarzwald geboren. Wir kannten das Hotel „Palmenwald Schwarzwaldhof“ in Freudenstadt schon von einem Aufenthalt im Jahre 2013 und wussten, auf was wir uns einstellen konnen.

Der 4-5geschossige Bau mit ca. 85 Zimmern und Suiten dürfte um 1900 entstanden sein. Überall ist deutlich noch die Stilrichtung „Jugendstil“ zu erkennen. Und das gilt nicht nur für die Außenansicht. Auch innen wird man an längst vergangene Zeiten erinnert.

Uns jedenfalls hat das gesamte Ambiente gefallen, wenn auch jetzt – wie wir feststellen mussten – wieder die eine oder andere Zimmerrenovierung anstünde. Betrieben wird der Komplex, bestehend aus Hotel, Restaurant und Wellnessbereich von der bulgarischen „Sharlopov Group“. Während unseres Aufenthaltes war das Publikum gemischt, wobei die Mehrzahl der Gäste aber eher dem Alterssegment 50+ zuzuordnen waren.
Wir hatten über „Spar mit“ ein Arrangement mit 3 Übernachtungen für rund 300,00 € gebucht – m.E. ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis. WLan, Internet, Zimmersafe und Parkplatz waren inclusive. Zudem hatten wir ein Drei-Gänge-Menü am ersten Abend und freien Zutritt zum Hallenbad und Fitnessraum.

Das Hotel liegt am südlichen Rand von Freudenstadt an einer Ausfallstrasse. Dies war allerdings nicht störend. Zum Stadtzentrum sind es zu Fuß ca. 1 km, zum Bahnhof bzw. zur S-Bahn ca. 1,5 km. In Freudenstadt selbst (rund 25.000 Einw.) findet man Geschäfte aller Art und viele Restaurants.

Etwas kompliziert gestaltete sich die erste telefonische Kontaktaufnahme. Erst nach mehreren Versuchen wurde abgenommen. Grund – Check-Outs bzw. Check-Ins gehen in den späten Vormittag- bzw. frühen Nachmittagsstunden vor. Dann sind alle „very busy“.
Sonst netter Empfang mit allen notwendigen Erläuterungen. Die Zimmer wurden täglich zu unserer Zufriedenheit gereinigt. Die Bedienung im Restaurant/Frühstücksraum war ebenfalls i.O. Alle waren sehr freundlich und man fühlte sich als Gast willkommen.

Gastronomie

Verfügbar sind das Schwarzwald-Restaurant „Palmenwald“, das Gourmet-Restaurant „Royal Carpe Diem“ und die Lounge-Bar „Paul Lechner“.

Das Drei-Gänge-Menü (im Preis inbegriffen) – serviert im „Palmenwald“ – war sehr gut. Wir hatten knackigen Feldsalat, Putenröllchen bzw. Fischragout sowie als Nachtisch Quark-Limetten-Creme. Alles war hervorragend zubereitet und auch mengenmäßig i.O. Bedient wurden wir sehr freundlich und zuvorkommend. Man fühlt sich als Gast willkommen und geschätzt.

Das Frühstücksbüfett mit Vitalecke war sehr gut. Angeboten wurden Kaffee/Tee, Brot/Brötchen, Wurst, Käse, Marmeladen, Müsli, Obst, dazu Omelett, Speck und Würstchen. Auf rasches Nachlegen sowie zeitnahes Abräumen der Tische wurde geachtet.

Insgesamt waren alle Räume stilgerecht und passten zu dem gesamten Ambiente. Auf Sauberkeit legt das Hotel größten Wert.

Unser Zimmer war mit rund 20 qm eher klein und lag zur Straßenseite. Dies ist allerdings nicht störend, da das Hotel hoch über der Straße und in einigem Abstand errichtet wurde. Das Mobiliar passte zu dem Gesamtambiente und war in gutem Zustand. Allenfalls zu beanstanden war der etwas fleckige Teppichboden und die Platzierung des Zimmersafes tief im Schrank, was das Programmieren – auch wegen er Lichtverhältnisse – erschwerte.

Das Bad resp. die Dusche war max. 3 qm klein, aber sonst in gutem Zustand. Kosmetikspiegel und Föhn waren vorhanden. Leider gibt es kaum Ablagemöglichkeiten. Hier sollte man über eine Verbesserung nachdenken.

Sport und Unterhaltung

Wellnessbereich „Rosen-Spa“ umfasst ca. 300 qm. Ferner steht ein Fitnessraum mit einigen gängigen Sportgeräten zur Verfügung. Dazu kommt das Hallenbad (10 x 5m – 28 Grad Wassertemperatur) und die Sauna sowie eine Ruhezone mit ca. 20 Liegen. Bei warmem Wetter kann ferner ein Outdoor-Bereich mit Liegestühlen genutzt werden.
Zusätzlich bietet man gegen Berechnung eine Vielzahl von Wellness- und Beauty-Anwendungen an.
Aus Zeitmangel haben wir diese Angebote allerdings nicht annehmen können.
Tipps
Besuch der Innenstadt von Freudenstadt, Wanderungen in der direkten Umgebung sowie Stützpunkt für Fahrten in den mittleren Schwarzwald.

Wir können uns durchaus vostellen, bei einem nächsten Besuch der Gegend um Freudenstadt dieses Hotel erneut zu buchen. Dann wollen wir allerdings etwas länger bleiben und auch den Spa-Bereich nutzen.

This entry was posted in Deutsch. Bookmark the permalink.

Comments are closed.